Paradigma Konferenz

Das Paradigma Projekt

44 Experten aus 25 Ländern

Wir recherchieren, befragen Experten und stellen essenzielle, relevante Informationen für die neue Zeit zur Verfügung. Wesentlich für diesen Wandel ist es, dass wir als freie, souveräne Menschen die volle Selbstverantwortung für unser Leben, unsere Gesundheit und die Entfaltung unserer individuellen Potenziale übernehmen.

Wir wollen mit dem Paradigma-Projekt dazu beitragen, den Menschen in diesem Bewusstseinsprozess, in dem wir uns mehr denn je befinden, hilfreiches Wissen, effektive Werkzeuge und bewährte Handlungsstrategien vorzustellen.

Projekt Nr. 1 - 2022

Unser erstes Paradigma-Projekt „Die Internationale Chlordioxid-Konferenz“ lief sehr erfolgreich im Mai/Juni 2022. Ausführliche Infos zu dem Thema Chlordioxid haben wir auf dieser Website zusammengestellt.

Projekt Nr. 2 - 2023

Die Paradigma-Konferenz 2.0 in 2023 ist aktuell in Vorbereitung. Melde dich schon jetzt an und sichere dir deinen Platz und unser Willkommensgeschenk.
Über unseren Newsletter erhältst du regelmäßige Updates.
Zur neuen 
Konferenz 2.0
anmelden

Nekrosen nach Bisphosphonatpräparaten

Nach jahrelanger Leidenszeit durch Nebenwirkungen der mir verordneten Bisphosphonate wurde 2011 erstmals die Diagnose „bisphosphonat-assoziierte Unterkiefernekrose” gestellt.
Ich hatte vorher gar nicht gewusst, dass Biophosphonate Nebenwirkungen wie Unterkiefernekrosen, Kieferzysten, Halszysten, Nasennebemhöhlenverfüllungen‚ Oberschenkelhalsbrüche und Verdauungsstörungen erzeugen. Das las ich im Januar 2011 in einem Schüßler—Salze—Heft (Nr 1).

Von Oberschenkelhalsbrüchen bin ich verschont geblieben, aber sonst habe ich alle Nebenwirkungen durchgemacht und musste deswegen zehnmal operiert werden. Der operierende Professor sagte, dass er diese Nekrosen nach Bisphosphonatpräparaten häufig sehe. Angeblich soll es nur selten (1:15 000) vorkommen, das stehe so im Beipackzettel. Ich halte das für unwahrscheinlich. Zum Glück hat dieses Drama noch ein gutes Ende gefunden, da ich das MMS-Handbuch entdeckt habe.

Seitdem nehme ich Chlordioxidfertiglösung. Wäre ich jünger, hätte ich auch probiert, aus MMS selbst Chlordioxid herzustellen, aber so ist mir die Fertiglösung sicherer und besser verträglich. Die Dosis muss man für sich selbst herausfinden.
Ich begann mit 7 Tropfen im Glas Wasser jeden Morgen nüchtern als Erstes, bis ich dann mit meinen morgendlichen Ritualen fertig bin, ist auch die Karenzstunde herum und ich kann frühstücken.
Die zweite Woche nahm ich 14 Tropfen, danach habe ich mich auf eine Dauerdosis von 24 Tropfen eingestellt. Begonnen habe ich Anfang 2013. Ich nehme es wegen der Bisphos, der Narben oder Reste der Zysten im Hals, des Chaos im Kopf, zur Vermehrung der Hörfähigkeit, das waren so meine Ziele.
Mein Motto: erst reinigen, dann supplementieren. In der Anfangszeit ließ ich die sehr guten Produkte (Vitamine, die ich vorher nahm) zunächst beiseite, damit sich die Lösung ungestört überall ausbreiten konnte.
Meine Morgenabschleimungen beinhalteten nach und nach nicht nur glasigen Schleim, sondern waren versetzt mit braunen Ziehfäden, was auf Altblut schließen ließ. Kürzlich war auch einmal ein richtiger Fladen von nahezu 2 cm2 dabei, nur braun. Es war ganz unterschiedlich, jetzt habe ich aus der Nase ein grünes, vom Gehirn kommendes Sekret festgestellt.
Ende Oktober 2013 hatte ich plötzlich einen Fließschnupfen, für einen Tag, dann traten vermehrt Absonderungen auf. Diese Phase hat sch etwa über drei Wochen hingezogen.

Inzwischen spüre ich immer häufiger, wie kühle Luft durch den Kopf strömt. Jetzt klingt die Geschichte wohl bald ab, kein Hüsteln mehr, es wird weiterhin „abgespeckt supplementiert“, aus Gründen meines Alters, das wohl täglichen Aufbau fordert. Es wird aber dadurch merklich billiger. Das Prinzip geht auf: Der Körper heilt sich selbst, Arztkosten vermindern sich, ich muss ja nicht ohne Beschwerden einen Arzt aufsuchen. Ich denke, es werden noch einige Zeit weitere „Schübe” auftreten und ich stelle mir dann vor, ich sei von innen und im Kopf rein „mit höherem Segen”.

Neuerdings kann ich anfangen, meine Stimme zu üben. Beim Sprechen gibt es bereits Fortschritte. Wenn ich dann über das Gehör auch die Lautstärke wahrnehmen kann, ist viel erreicht.
Ich bin nicht mehr so pustig. Die Schilddrüse hat beste Werte gegenüber Vorjahren. Die Fußgelenksarthrose-Schmerzen habe ich besser im Griff. Ein Geschwür seit längerer Zeit innenseitig unten an der Brustteilung stand zur Disposition: Hautarzt oder CDL. Es sah nicht gerade gut aus. Es hat sich geräuschlos unblutig verabschiedet. Eine eventuell größere Talgverdickung an der Innenseite der Schamlippe wagte ich nicht mit einer Stecknadel zu piksen und auszudrücken, da es auch eine Venenausstülpung sein könnte. Ich kam auch schwer daran. Auch sie schwindet langsam. Die Altersflecken sind aufgehellt.

Eine innere Reinigung von Umweltgiften jeder Art auf orthomolekulare Art oder über Chelat-Therapie oder andere Weise ist gut, aber mit Kosten verbunden, die meine Altersbezüge schwanken lassen. Nun habe ich das durch CDL viel einfacher und günstiger ebenfalls erreicht.

Mein Dank geht an Frau Dr. Oswald, dass sie das Buch geschrieben hat. Ich hoffe, es lesen viele Menschen und beginnen gleichfalls, sich auf ihre eigene Verantwortung zu besinnen.

Quelle: CDL-Handbuch von Dr. Oswald
Schliessen

Chlordioxid

Die (R)Evolution der Medizin?

Die NASA nennt es "ein universelles Gegenmittel“. Die US-Army dokumentiert auf ihrer Webseite, dass bislang keine Sporen, Bakterien, Viren und Pilze gefunden wurden, die sich gegen Chlordioxid als resistent erwiesen haben. Viele Ärzte und Wissenschaftler halten es für die wichtigste Entdeckung in der Medizin der letzten 100 Jahre.
Was ist Chlordioxid? Es ist ein einfaches gasförmiges und sehr gut wasserlösliches Molekül, das durch die Reaktion zweier natürlicher Ausgangssubstanzen entsteht. Durch einen einfachen Herstellungsprozess, in dem das Gas in Wasser geleitet wird, entsteht eine wässrige 0,3%-ige Chlordioxid-Lösung, abgekürzt CDL (bzw international CDS), die vielfältig, in der Regel in hochverdünnter Form, eingesetzt wird. Weltweit berichten Ärzte, Wissenschaftler und Anwender von erstaunlichen positiven Wirkungen auf die Gesundheit.

Kann der Wirkmechanismus eines einfachen Moleküls tatsächlich sicher und effektiv alle bekannten pathogenen Erreger – Bakterien, Viren, Pilze und viele Parasiten – ebenso wie Gifte und Schwermetalle unschädlich machen und zahlreiche verschiedenste Krankheitssymptome heilen, wie es Millionen Menschen weltweit in Erfahrungsberichten dokumentiert haben? Ist Chlordioxid dieses universelle Gegenmittel?
Du bist eingeladen, hier alles über dieses erstaunliche Molekül und sein Potenzial für die Gesundheit von Mensch, Tier und Natur zu lernen.
Höre dir an, was internationale Ärzte, Wissenschaftler, Forscher, Anwälte, Politiker, Journalisten und erfahrene Anwender dazu zu sagen haben - und ziehe deine eigenen Schlüsse.

Appell von Dr. José Castillero an die Gesundheitsminister Europas

  • ehemaliger Gesundheitsminister von Panama
  • 53 Jahre praktizierender Arzt
  • Facharzt für Chirurgie
  • Klinikleiter
  • seit 30 Jahren Professor an der nationalen Universität Panama
Appell lesen

Chlordioxid

Expertenstimmen

  • „Ich weiß, dass Videos kein wissenschaft­licher Beweis sind, aber ich kann sagen, dass ich Menschen gesehen habe, die (dank Chlordioxid) von den Toten auferstanden sind. Chlordioxid ist die wichtigste Entdeckung in der Medizin der letzten 100 Jahre!"
    Dr. Patricia Callisperis
    Ärztin - Bolivien
  • „CDL spielt dem normalen Bürger eine Atombombe in die Hand mit der er verantwortlich die eigene Gesundheit steuern kann.“
    „Wenn mich jemand fragen würde wenn du deine Medizin auf ein Mittel reduzieren würdest, was wäre das Mittel. Es ist ganz klar CDL, da gibt es keinen Zweifel.“
    Dr. Dietrich Klinghardt 
     Umweltmediziner - USA
  • „Sie wollten mir meine Kinder wegnehmen, weil ich es gewagt hatte zu behaupten, dass Autismus nicht genetisch bedingt ist, sondern durch den Impfstoff verursacht wird. So landete ich vor Gericht. Wir haben gewonnen und bewiesen, dass Chlordioxid für den menschlichen Verzehr im Wasser völlig unschädlich ist. Wir haben ein offizielles Urteil auf dem Papier.“
    Helena Schlachter
    Mutter zweier ehemals autistischer Kinder - Kroatien
  • „Der beste Nebeneffekt von CDL ist die Erhöhung von Sauerstoff im Körper. Das merkt man explizit bei älteren Tieren, wenn man meint, sie sind schon am Gehen, und man gibt ihnen CDL. Dann fangen sie am nächsten Tag an, wieder wie ein Welpe zu spielen. Jedes Organ, alles, lebt vom Sauerstoff.“
    Monika Rekelhof
    Tierheilpraktikerin - Deutschland
  • "Und mit all diesen früheren Daten, dass sie vorher behandelt wurden, dass sie manchmal in fortgeschrittenen Stadien waren, haben wir eine Wirksamkeit bei der Behandlung von COVID-19, bei symptomatischen COVID-19-Patienten, von 99,3%. Das ist eine große Zahl."
    Dr. Manuel Aparicio-Alonso
    Arzt - Mexico
  • „Viele Kritiker zitieren die FDA und WHO als Beweis für die Schädlichkeit des CDL. Dabei gab es bereits in den 1980er Jahren eine Studie der WHO, die die Unschädlichkeit von CDL belegt."
    Rainer Taufertshöfer
    Medizinjournalist, Heilpraktiker - Deutschland
  • „Wenn klar ist, dass die Zeit der Antibiotika endgültig vorbei ist, sollte jeder verantwortungsvolle Arzt oder Tierarzt die Chlordioxid-Therapie als selbstverständlich ansehen und sich nicht von Behörden einschüchtern lassen.“
    Dirk Schrader
    Tierarzt, Autor - Deutschland
  • „Ich habe eine Ärztin namens Dr. Vivian Burnett interviewt, die einen Patienten mit HIV hatte, der sich mit dem Coronavirus angesteckt hat. Sie behandelte ihn und nachdem er sich schnell erholte, sagte sie: "Warum nehmen Sie nicht einfach weiter prophylaktisch Chlordioxid, um weitere Infektionen zu verhindern? Drei Monate später war er HIV-negativ.“
    Jeff
    Krankenpfleger, Filmemacher, Autor - USA
  • „Die Warnungen der FDA und WHO vor Chlordioxid als angeblich gesundheitsschädliche Substanz beruhen auf 9 nachweislich falschen Behauptungen, die ich wissenschaftlich dokumentiert widerlegt habe."
    Dr. Manuel Aparicio Alonso
     Arzt - Mexico
  • „Die Einzeldosis von CDL laut Einnahmeprotokoll in einer Portion ist 0,0003% entsprechend 3 mg. Das ist wenig über der Menge, die im Trinkwasser erlaubt ist. Es gibt keine Vergiftungsprobleme mit CDL."
    Andreas Kalcker
    Biophysiker, CDL-Entwickler - Schweiz
  • „Ich weiß aus erster Hand, dass sogar sehr wichtige Politiker Chlordioxid verwenden. Viele Künstler, die Chlordioxid verwenden. Es ist das Mittel, das wir bei vielen, vielen Patienten, COVID-19-Patienten, mit großem Erfolg eingesetzt haben. Und es ist das beste Mittel, das ich kenne, um die Ausbreitung der COVID-19-Pandemie zu verhindern.“
    Dr. Pedro Chavez
    Arzt, Vize-President Comusav - Mexiko
paradigma-expertin-dr-patricia-callisperis
paradigma-experte-dr-gomez
paradigma-experten-dr-pellizari
paradigma-experte-dr-hartmut-fischer
paradigma-experte-pedro-luiz-martin-bringas
paradigma-experte-dr-schrader
paradigma-expertin-barbara-brezac-benigar
paradigma-expertin-katarina-varvaroi-cds
paradigma-experten-dr-habib
paradigma-experte-dr-gaupp
paradigma-expertin-helena-schlachter
paradigma-experte-iro-chagua
paradigma-experte-rainer-taufersthoefer
paradigma-experten-dr-dietrich-klinghardt
paradigma-konferenz-experten-dr-fredy
paradigma-expertin-dr-christina-matos
paradigma-experte-dr-pedro-chavez-zabala
paradigma-experte-dr-aparicio
paradigma-experte-dr-jose-castillero
paradigma-experte-dr-villaroel
paradigma-experten-dietmar-ferger
paradigma-experte-tua
paradigma-experte-helge-grotelueschen
paradigma-experte-dr-antonio-ani-vilchez
paradigma-experte-dr-orosco
paradigma-expertin-dr-seneff
paradigma-experte-andreas-breitsch
paradigma-experte-dr-ciro-zabala
paradigma-experte-maria-pilar-garcia
paradigma-experte-dr-rodriguez
paradigma-experten-dr-ciavaldini
paradigma-expertin-dr-antje-oswald
paradigma-experten-unkas-gemmeker
paradigma-expertin-monika-rekelhof
paradigma-expertin-dr-fabiana-guastavino
paradigma-experte-dr-katz
paradigma-experte-dr-fontana-sanchez
paradigma-experte-dr-alexandre-miziara
paradigma-expertin-barbara-ungerböck
paradigma-expertin-marien-barrientos
paradigma-experte-dr-ortiz
paradigma-experten-erika-west
paradigma-experte-jorge-britez
paradigma-experte-andreas-kalcker
paradigma-experte-dr-ricardo-arturo

Jetzt kostenlos und
unverbindlich anmelden!

Willkommens-Geschenk:
70 Seiten e-Book Erfahrungsberichte

    Was erwartet dich?

  • Du hast automatisch deinen Platz bei der nächsten Pardigma-Konferenz sicher!
  • Du erhältst als Geschenk ein 70-seitiges Ebook mit Erfahrungsberichten!
  • Du erfährst durch unseren Newsletter immer sofort die neuesten Infos!

Chlordioxid

Experten im Interview

Ein breites Spektrum an internationalen Wissenschaftlern, Ärzten, Forschern, Heilpraktikern, Gesundheitsberatern, Anwälten, Politikern, Journalisten und erfahrenen Anwendern berichten in unseren Interviews von ihren praktischen Erfahrungen, Forschungsergebnissen, Recherchen und Erkenntnissen.

Dr. Jose Castillero

Arzt, Chirurg, Kiinik-Leiter, Universitätsprofessor & ehem. Gesundheitsminister
Panama

Dr. Dietrich Klinghardt

Arzt, führender Umweltmediziner
USA / Deutschland

Dr. Stephanie Seneff

Biologin, Dr. für Elektrotechnik & Informatik, Leitende Forscherin am MIT
USA

Dr. Manuel
Aparicio-Alonso

Arzt, Kinderorthopädie- & Wirbelsäulen-Chirurg
Mexico

Helena Schlachter

Master of Natural Medicine,
Mutter zweier mit CDL von Autismus geheilter Kinder
Kroatien

Dr. h.c. Andreas Kalcker

Biophysiker & CDS-Entwickler
Schweiz / Spanien

Dr. Christiane
Santos Matos

Gesundheitsmanagement
und -forschung im
Gesundheitsministerium
Brasilien

Rainer Taufertshöfer

Medizinjournalist & Heilpraktiker
Deutschland

Dr. Patricia Callisperis

Orthopädische Kinderärztin
Bolivien

Dr. Pedro Chavez-Zavala

Militärarzt, Oberst
Mexico

Dirk Schrader

Tierarzt, Autor
Deutschland

Dr. Hartmut Fischer

Chemiker, Naturwissenschaftler, Heilpraktiker
Deutschland

Dr. Carlos Orosco

Chirurg, Kinderarzt
Costa Rica

Dr. Antje Oswald

Ärztin, Homöopathin, Autorin
Deutschland

Dr. Jorge Gaupp

Direktor der „Wissenschaftlichen Gesellschaft für biomedizinische Forschung“
Spanien

Dr. Alexandre Miziara

Arzt, Notfallmediziner
Brasilien

Dr. Damian Pellizari

Arzt, Orthomolekulare Medizin, Neuraltherapie, Naturheilkunde
Argentinien

Marien Barrientos

CDS-Aktivistin, Gesundheitsberaterin
Mexico

Dr. Iro Chagua

Arzt, Universitätsmediziner & Kongress-Abgeordneter
Peru

Monika Rekelhof

Tierheilpraktikerin & Autorin
Deutschland

Dr. Cristian Ortiz

Arzt, Neuraltherapie, Notfallmediziner, Homöopath
Ecuador

Dr. Daniel Katz

Arzt, Stomatologe, Integrative Medizin
Uruguay

Barbara Brezac Benigar

Psychotherapeutin, Sonder ­pädagogin, Master of Natural Medicine
Kroatien

Dr. Sigilfredo Gomez

Arzt, Chirurg,
Biointegrative Medizin
Venezuela

Katarina Varvaroi

Mutter eines u.a. mithilfe von  CDL von schwerem Autismus geheilten Kindes
Österreich

Dr. Antonio Ani Vilchez

Rechtsanwalt, Universitätsprofessor für Internationales Recht
Japan / Peru

Dr. Raul Fontana-Sanchez

Arzt, Integrative Medizin
Dominikanische Republik

Dr. Noel Rodriguez

Arzt und Theologe
Guatemala

Dr. Patricio Villaroel

Humanmediziner, Chirurg & Tierarzt
Chile

Dr. Fabiana Guastavino

Ärztin, Psychosomatische Medizin
Argentinien

Pedro Luiz Martin Bringas

Unternehmer
Mexico

Jorge Britez

Rechtsanwalt & Abgeordneter
Paraguay

Dr. Francesco Fredy

Arzt, Naturmedizin
Italien / Kolumbien

Dr. Ricardo Arturo

Kinderarzt
Peru

Jeff TUA

Krankenpfleger & Regisseur der Doku „The Universal Antidote“
USA

Dr. Ciro Zabala

Arzt, Universitätsprofessor für Pharmakologie, Kongressabgeordneter
Bolivien

Dr. Hector Ciavaldini

Augenarzt und Universitätsprofessor
Venezuela

Dietmar Ferger

Dipl. Ing. Umweltschutz, Kommunalpolitiker, Pädagoge
Deutschland

Erika West

Ernährung- und Gesundheitsberaterin mit Schwerpunkt Darmgesundheit
Deutschland

Unkas Gemmeker

Gesundheitscoach, Entgiftungsexperte, Betreiber des größten deutschen Gesundheitspodcast
Frankreich

Dr. Ali Habib

Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung KOBE International
Jordanien

Barbara Ungerböck

Expertin für Pferdekommunikation, InnerPower Coach
Deutschland

Andreas Breitsch

Pferdeexperte, Hufspezialist
Deutschland

Daniel Peter

Verleger
Deutschland

Maria Pilar Garcia

Krankenschwester, Gesundheitscoach, Co-Moderatorin der Konferenz
Spanien / Deutschland

Helge Grotelüschen

Gründer des Lebensenergie-Projektes, Veranstalter & Moderator der Konferenz
Weltreisender

Erfahrungsberichte

Eine repräsentative Einführung

  • Parkinson-Symptome verschwunden
    Mitte März 2021 sah Corinna ein Video, in dem CDL (Chlordioxidlösung) vorgestellt wurde. Sie hat es sich mehrmals angeschaut und konnte nicht glauben, was darin beschrieben wurde. Chlordioxid solle bei den Symptomen von Corona hochwirksam sein und eine Impfung überflüssig machen. Es wurden Krankheitsbilder aufgeführt, bei denen CDL deutliche Verbesserungen machen soll. Corinna begann zu recherchieren und hat sich dazu entschlossen, einen Versuch zu wagen. Ende März hat sie begonnen, es einzunehmen. Anfangs mit 5 Tropfen pro 1 Liter Wasser, 5 Tage später 10 Tropfen auf 1 Liter und wieder 5 Tage später folgte eine Erhöhung auf 15 Tropfen pro 1 Liter. Diese Dosierung behält sie nun vorerst bei.
    Erfahrung lesen
  • Amputation der Zehe verhindert
    Ende Dezember 2021 hatte es mit einer Dornwarze am Fuß von Barbara‘s Mutter begonnen. Die betroffene Stelle verschlimmerte sich so schnell, dass die behandelnden Ärzte ihr den Zeh amputieren wollten. Doch in Barbara‘s Augen waren längst nicht alle Mittel und Wege ausgeschöpft und das voreilige Handeln nicht der Weisheit letzter Schluss. Sie nahm die Wundbehandlung ihrer Mutter selbst in die Hand – mit beachtlichem Erfolg. Den Weg zur Heilung beschreibt der folgende Erfahrungsbericht.
    Erfahrung lesen
  • Chlordioxid versus Hauttransplantation nach Krebs-OP
    Die Zellfunktion optimierenden Eigenschaften, einer auf medizinischem Niveau hergestellten Chlordioxid-Lösung (CDL), lassen sich am Eindrucksvollsten an der ausgezeichneten Wundheilung verletzter Körpergewebe abbilden. Diese sind im Gegensatz zu den inneren Heilungsprozessen durch Chlordioxid, ohne bildgebende Verfahren, mit dem bloßen Auge sichtbar. Jene durchweg positiven Ergebnisse sind in der Lage, die Leistungsfähigkeit behördlich zugelassener schulmedizinischer Therapieverfahren insgesamt in ein fragwürdiges Licht zu rücken.
    Erfahrung lesen
  • Nekrosen nach Bisphosphonat-Präparaten
    Nach jahrelanger Leidenszeit durch Nebenwirkungen der mir verordneten Bisphosphonate wurde 2011 erstmals die Diagnose „bisphosphonat-assoziierte Unterkiefernekrose” gestellt. ... Von Oberschenkelhalsbrüchen bin ich verschont geblieben, aber sonst habe ich alle Nebenwirkungen durchgemacht und musste deswegen zehnmal operiert werden. Der operierende Professor sagte, dass er diese Nekrosen nach Bisphosphonatpräparaten häufig sehe. Angeblich soll es nur selten (1:15 000) vorkommen, das stehe so im Beipackzettel. Ich halte das für unwahrscheinlich. Zum Glück hat dieses Drama noch ein gutes Ende gefunden, da ich das MMS-Handbuch entdeckt habe.
    Erfahrung lesen
  • Chronische Polyarthritis
    Frau H., 21 Jahre, war im November 2010 erstmalig in einer Rheumaklinik — sie litt unter einer typischen reaktiven Arthritis nach einer Infektion, Therapie: Antibiotika. Diagnose der Rheumaklinik April 2013: seronegative chronische Polyarthritis. Die Patientin hatte folgende Beschwerden: Es bestand sehr starke Müdigkeit, sie ging abends sehr früh „kaputt” ins Bett, Anlaufschmerz, Schmerzen in den Fingergelenken, Schmerzen im Schultergürtel, Schmerzen in den Knien, Schmerzen bei Berührungen. Ohne starke Schmerzmittel war es für die Patientin nicht zum Aushalten. Das momentane Schmerzempfinden lag auf der Schmerzskala bei 10.
    Erfahrung lesen
  • Asthma seit der Kindheit
    "Ich, Tomás Elorriaga B***, Personalausweis Nr. 1460***-F erkläre unter Eid, dass ich mein ganzes Leben unter Asthma gelitten habe, und zwar so schlimm, dass meine Eltern während meiner Kindheit ein Sauerstoffgerät in der Wohnung hatten, um für meine Anfälle gewappnet zu sein, die regelmäßig im Abstand von etwa 20 Tagen auftraten.
    Um Linderung dieses Gesundheitszustandes zu erreichen, zog die Familie von der Stadt aufs Land, von Bilbao nach Laukiniz am Fuße des Unbe, in Biskaya."
    Erfahrung lesen
  • Gebärmutterhalskrebs, rezidiv
    "Ich, Maria Elorriaga Bläzquez, Personalausweis Nr. 30624***E erkläre unter Eid, dass ich vor 10 Jahren Gebärmutterhalskrebs hatte. Aus diesem Grund musste ich mich verschiedenen Operationen, Behandlungen und Untersuchungen unterziehen, die nach 3 Jahren eine Heilung brachten. Vor 3 Jahren nun flackerte die Krankheit wieder auf, weshalb ich mich wieder ähnlichen Operationen, Behandlungen und Untersuchungen unterziehen musste, ohne jedoch das Ergebnis vom ersten Mal zu erreichen."
    Erfahrung lesen
  • Mehr Erfahrungen findest du im Konferenz-Bereich
    Es gibt weltweit Millionen von Menschen, die Chlordioxid als Hausmittel anwenden, von denen viele ihre Erfahrungen auf unzähligen Websites, Blogs, in Foren und Social-Media-Gruppen, in Dokumentarfilmen und Fachbüchern teilen. Dies war nur eine sehr kleine Auswahl. Im Konferenz Bereich findest ab Konferenz-Start, viele weitere Erfahrungen von Anwendern.
    MEHR INFOS
  • Platz für die kommende Konferenz sichern
  • Willkommensgeschenk 70-seitiges Ebook erhalten
  • Newsletter abonnieren und immer up-to-date sein

Medien. Politik. Wissenschaft.

Behauptungen & Tatsachen

Wenn man Informationen zu Chlordioxid im Internet sucht, dann erscheinen in der Regel als Erstes Schreckensnachrichten aus den Mainstream-Medien, es sei eine hochgiftige Chlorbleiche, mit der man sich verätzen würde und eine gesundheitlich positive Wirkung sei ausgeschlossen.

Lässt man sich von diesen in der Regel journalistisch wie wissenschaftlich unprofessionellen Pseudo-Reportagen nicht manipulieren und schaut genauer hin, dann erkennt man, dass sie substanzlos sind, Fakten verdrehen, nicht seriös und ergebnisoffen recherchiert wurden und nicht aufklären und informieren, sondern von vornherein nur verurteilen und verteufeln wollen.
Es wird vermutet, angenommen, behauptet, unterstellt, aus dem Zusammenhang gerissen zitiert und geschickt suggeriert. Wissenschaftliche Fakten werden jedoch ignoriert.

Wir fragen uns: Warum tun Mainstream-Medien und Mainstream-Wissenschaftler das? 

Warum analysiert niemand die Fakten, spricht mit den erfahrenen Ärzten und forschenden Wissenschafltern und prüft die unzähligen Erfahrungsberichte?

Hat es wissenschaftlichen Fortschritt nicht immer nur durch mutige Forschungen und Entdeckungen frei denkender Pioniere gegeben? 

Was sagen offizielle Medien & Behörden?

  • sei ätzend bei Einnahme
  • sei giftig und lebensgefährlich
  • sei gesundheitlich wirkungslos
  • sei verboten
  • helfe nicht bei "Corona"
  • Toxizität sei wissenschaftlich bewiesen
  • viele Tote und Verletzte durch Einnahme
  • sei Chlorbleiche und aggressives  Bleichmittel
  • positive Erfahrungsberichte seien nur Placebo-Effekt
  • würde in toxischen Dosen unverdünnt eingenommen

Was berichten Wissenschaft & Anwender?

  • bei korrekter Anwnedung null Nebenwirkungen
  • es gibt kein ClO2 resistentes Pathogen
  • das wirksamste Mittel bei "Corona" 
  • hohes Energieniveau durch O2
  • oxidiert Gifte & Schwermetalle
  • kein einziger Toter weltweit
  • natürlicher Wirkmechanismus hilft bei 100ten Symptomen
  • äußerlich, innerlich, intravenös, intratumoral anwendbar
  • wirkt bei Mensch & Tier
  • 0,3%  CLo2 100-fach verdünnt

Chlordioxid

Überprüfbare Fakten

Die US Army schützt sich gegen Biowaffen-Angriffe mit Chlordioxid (offiziell auf deren Website nachzulesen). Sie setzt Chlordioxid in hoher Dosierung ein, um z.B. Anthrax und Ebola zu bekämpfen.
Seit 2 Jahren behandeln über 6000 Ärzte in allen lateinamerikanischen Ländern Hunderttausende erkrankte Menschen erfolgreich mit Chlordioxid gegen Covid-19 und Millionen nehmen es prophylaktisch zum Schutz und erkranken so nicht. Wieso  berichten unsere Medien darüber nicht? Warum ignorieren Politiker und Ärzte in Deutschland das?
Bolivien hat als erstes Land der Welt bereits im November 2020 Chlordioxid als Medikament gegen Covid-19 zugelassen hat und so die hohe Sterblichkeitsrate innerhalb weniger Wochen der landesweiten Anwendung auf Null gesenkt.  Warum interessiert das scheinbar die meisten anderen  Regierungen der Welt nicht?

Die Giftigkeit von Substanzen wird offiziell in der Wissenschaft mit dem sog. LD50-Wert angegeben (= Letale Dosis, bei der 50% der Versuchstiere sterben). Demnach sind z.B. Kaffee, Aspirin oder Voltaren deutlich giftiger als Chlordioxid. Warum warnen dann Behörden, Politiker, Wissenschaftler und Medien nicht vehement vor der Verwendung dieser Substanzen (die sie vermutlich selber konsumieren)?
2012 wurden in Uganda unter Mitarbeit des Internationalen Roten Kreuzes eine Studie durchgeführt und von 3 verschiedenen Filmemachern dokumentiert, bei der alle 154 teilnehmenden Malaria-Kranken durch die alleinige und einmalige (bzw. bei 11 Probanden zweimalige) Einnahme von Chlordioxid innerhalb von 24 Stunden (bzw. 48 bei den 11) geheilt wurden. Mehr Informationen darüber im Konferenz-Bereich.
Chlordioxid-Lösung gemäß von erfahrenen Fachleuten entwickelter Anwendungsprotokolle in geringen Mengen mit Wasser vermischt hat den gleichen ph-Wert wie Kamillentee! Wie kann das einen Menschen verätzen?
Die Firma Taiko in Japan hat Geräte entwickelt, mit denen kleinste Mengen Chlordioxid in die Luft von Schulklassenräumen geleitet wird. Dadurch ist die Rate an Fehlzeiten der Schüler durch Erkrankungen drastisch zurück gegangen.
Ein oberstes Gericht hat ein Urteil erlassen, dass Chlordioxid gemäß der von Experten empfohlenen Anwendungsprotokolle nicht gesundheitsschädlich ist, auch nicht bei Kindern, nachdem entsprechend staatlich angeordnete wissenschaftliche Untersuchungen sogar mit vielfach höheren Dosierungen durchgeführt wurden, die zu diesem eindeutigen Ergebnis gekommen sind. Einer Mutter, die mithilfe von Chlordioxid ihre zwei Söhne von schwerem Autismus geheilt hatte, wurde damit Recht zugesprochen (wir haben sie interviewt!).
Wie kann eine Substanz giftig sein, Auch in Deutschland wird vielerorts  unserem Trinkwasser Chlordioxid zugefügt wird, um es zu desinfizieren, das wir dann trinken. Will man die Bevölkerung absichtlich vergiften oder ist es doch nicht giftig?
In den sanitären Anlagen des Kanzleramts wird explizit mit einem Schild darauf hingewiesen, dass das Trinkwasser mit Chlordioxid desinfiziert wurde. Vergiften und verätzen sich die Politiker absichtlich täglich selber?
Nach Einschätzung der EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) bietet die Desinfektion von Geflügelfleisch mit Chlordioxid unter den vorgeschlagenen Anwendungsbedingungen keinen Anlass zu Sicherheitsbedenken. Das Bundesinstitut für Risikobewertung vertritt die Auffassung, dass mit Chlordioxid behandeltes Hähnchenfleisch für den Verbraucher nicht gesundheitsschädlich ist und in Sachen Keimfreiheit sogar Vorteile bringt (Wikipedia)
Ein mexikanischer Unternehmer, der durch Chlordioxid von Covid geheilt wurde, bietet jedem 1 Million Dollar, der den wissenschaftlichen Nachweis für eine angebliche Toxizität von Chlordioxid gemäß empfohlener Anwendungsprotokolle liefert. Der FDA, die für die unbewiesenen Behauptungen der Toxizität verantwortlich ist, bietet er sogar 2 Millionen. Bis heute hat niemand das Geld eingefordert.
In der Chirurgie werden Werkzeuge mit Chlordioxid desinfiziert, mit denen im Anschluss Körper aufgeschnitten und im Körper operiert wird. Operationsinstrumente, die mit „ätzender Chlorbleiche“ gespült wurden, kommen im offenen Körper zum Einsatz? Ist das kein Medizinskandal? Wo bleibt der Aufschrei der Kritiker? Oder ist die Behauptung einfach nicht wahr?
In der Medizin wird Chlordioxid auch für orale, rektale und vaginale Spülungen eingesetzt, d.h. in direktem Kontakt mit empfindlichen Schleimhäuten.
Chlordioxid wird in der Zahnmedizin im Mund und Rachenraum eingesetzt. Auch hier stellt sich die Frage angesichts offener Wunden und empfindlicher Schleimhäute: ist die vermeintlich ätzende Substanz es in diesem Fall plötzlich nicht mehr?
Es gibt international mehrere zugelassene medizinische Produkte, deren Wirksubstanz Chlordioxid ist - eins davon hat in Schweden sogar einen Preis gewonnen. Wie kann das sein, wenn ClO2 doch angeblich giftig ist? Wir haben mit einem dieser Produkthersteller gesprochen.
In den USA wird Chlordioxid als antimikrobielle Substanz zur Behandlung von Geflügel, rotem Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten sowie Obst und Gemüse eingesetzt.
Beispiel: In New Orleans waren Häuser in den Räumen nach Hurricane Katrina schwarz vom Schimmel. Nach Behandlung mit CD-Gas waren die Räume komplett gesäubert und wieder bewohnbar. Selbst die Gewebe von Kleidung wurden dabei nicht angegriffen.
Wieso können (oder wollen) vermeintliche Wissenschaftler und Journalisten diese zwei chemisch völlig unterschiedliche Substanzen nicht unterscheiden und übertragen die Giftigkeit der einen, Chlorbleiche = Natriumhypochlorit,  auf die andere, Chlordioxid?
Chlordioxid wird u.a. in manchen Camper-Shops legal als Wasserdesinfektionsmittel verkauft. Man soll es also in sein Wasser geben um es damit zu desinfizieren, d.h. keimfrei zu machen, und das dann trinken. Und das ist dann nicht ätzend? Worin liegt der Unterschied zu wässriger Chlordioxid-Lösung?

Zahlreiche Symptome

erfolgreich mit Chlordioxid behandelt 

Seit der Wiederentdeckung von Chlordioxid vor rund 25 Jahren gibt es inzwischen weltweit Millionen von Anwendern,  die Heilerfolge eines breiten Spektrums an Krankheitssymptomen in Büchern, Filmen, Videos und Texten öffentlich teilen.  Dies ist eine unvollständige, weil stetig wachsende, Zusammenstellung der erfolgreich behandelten Symptome.
  • AIDS / HIV
  • Akne
  • Aktinische Keratose
  • Allergien
  • Allergische bronchiale Aspergillose
  • Alzheimer-Krankheit
  • Amyothrophe Lateralsklerose ALS
  • Amöbenruhr
  • Angina
  • Ankylosierende Spondolitis
  • Anämie
  • Anthrax
  • Aphthen
  • Apoplex
  • Arthritis
  • Arthrose
  • Asthma
  • Atherome
  • Autismus
  • Augen-und Sehstörungen
  • Autoimmunerkrankungen
  • Bandwurminfektionen
  • Basaliom
  • Bauchspeicheldrüsenerkrankungen
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs
  • Bazin-Krankheit
  • Bartonellose
  • Beta-Thalassämie minor
  • Bipolare Störungen
  • Blasenentzündungen
  • Blutschwamm
  • Blutergüsse
  • Bluthochdruck
  • Borreliose
  • Bronchitis
  • Brustkrebs
  • Brustentzündung
  • Candidamykosen
  • Chikungunya-Infektion
  • CPPS
  • Chronische Depression
  • Chronische Fettleibigkeit
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom
  • Chronische Nierenerkrankungen
  • Chronische lymphatische Leukämie
  • Cervicalsyndrom
  • Colitis ulcerosa
  • Cushing-Syndrom
  • Dakriocystitis
  • Darmkrebs
  • Durchfall
  • Dengue-Fieber
  • Diabetes mellitus Typ I und II
  • Diverticulitis
  • Dornwarzen
  • Durchblutungsstörungen
  • Ekzeme
  • Eppstein Barr-Virus
  • Erkältung
  • Erythema nodosum
  • Fibromyalgie
  • Fieber
  • Furunkel
  • Gebärmutterhalskrebs
  • Gelenkentzündungen
  • Gelbfieber
  • Giardia Lamblia
  • Gicht
  • Gonorrhöe
  • Grippe
  • Gürtelrose
  • Gehörverluste
  • Haarausfall
  • Hämorrhoiden
  • Halsschmerzen
  • Harnwegsentzündung
  • Hautausschlag
  • Hautpilz
  • Hautkrebs
  • Hefeinfektionen
  • Heliobacter
  • Hepatitis A
  • Herpes labialis
  • Herpes zoster
  • Herzklopfen
  • Herzrhythmusstörungen
  • Entzündliche Herzkrankheiten
  • Heuschnupfen
  • Humane Papillomviren HPV
  • Hirnhautentzündung
  • Hyperthyreose
  • Ichialgie
  • Idiopathische dilatativer Kardiomyopathie
  • Interstitielle Zystitis
  • Insektenstiche
  • Karies
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Katarakt
  • Kieferentzündungen
  • Knochenschmerzen
  • Knochenkrebs
  • Kehlkopfentzündung
  • Knieschmerzen
  • Konjunktivitis
  • Kondylomen
  • Kopfschmerzen
  • Krampfadern
  • Diverse Krebsarten
  • Lebensmittelvergiftung
  • Lähmungen
  • Leishmaniose
  • Lepra
  • Leukämie
  • Leukozytose
  • Leukytosis
  • Lungenentzündung
  • Lungenkrebs
  • Lupus erythematodes
  • Lymphome
  • Lyme-Borreliose
  • Magengeschwüre
  • Magen-Darminfektionen
  • Malaria
  • Mandelentzündung
  • Megaösophagus
  • Melanom
  • Meningitis
  • Metastasen in Knochen
  • Metastasiertes Mammakarzinom
  • Migräne
  • Morbus Crohn
  • Morbus Cushing
  • Morgellons
  • MRSA-Infektion
  • Morbus Dupuytren
  • Mückenstiche
  • Müdigkeit
  • Multiples Myelom
  • Multiple Sklerose (MS)
  • Muskelrheuma
  • Muskelverspannungen
  • Muskelschmerzen
  • Muskelzerrungen
  • Muskelverspannung
  • Myasthenia gravis
  • Myokardinfarkt
  • Mykoplasmenerkrankungen
  • Myom
  • Nagelpilz
  • Nagelerkrankungen
  • Narbenprobleme
  • Nasenverstopfung
  • Nebenhöhlenentzündung
  • Nesselsucht
  • Neurodermitis
  • Neuropathie
  • Nierenerkrankungen
  • Nierensteine
  • Nierenversagen
  • Nierenentzündungen
  • Norovireninfektion
  • Ödeme
  • Offenes Bein
  • Ohrenentzündungen
  • Ösophaguserkrankungen
  • Osteopenie
  • Osteoporose
  • Osteosarkom
  • Ovarialzyste
  • Parodontosen
  • Parasitenbefall
  • Parkinson-Krankheit
  • Parvovirus
  • Pfeiffersches Drüsenfieber
  • Pickel
  • Pilzbefall der Nasennebenhöhlen
  • Pilzerkrankungen
  • Pollenallergie
  • Polyarthritis
  • Prostatitis
  • Psoriasis
  • Q-Fieber
  • Restless Legs Syndrom
  • Reizblase
  • Reizdarm (RDS)
  • Retinoblastom
  • Rheumaschmerzen
  • Röteln
  • Ruhr
  • Sarkoidose
  • Scharlach
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Schleimbeutelentzündung
  • Schwermetallvergiftungen
  • Skoliose
  • Schuppenflechte
  • Schweinegrippe
  • Sepsis
  • Shigellose (Ruhr)
  • Sichelzellenanämie
  • Sinusitis
  • Sodbrennen
  • Sonnenallergie
  • Soor im Mund
  • Soor im Genitalbereich
  • Spinalkanalstenose
  • Spannungskopfschmerzen
  • Spondylitis ankylosans
  • Stimmlippenlähmung
  • Stirnhöhlenentzündung
  • Stirnhöhlenvereiterung
  • Syphilis
  • Tuberkulose TBC
  • Tetanus
  • Thrombozytopenie
  • Tinnitus
  • Tonsillitis
  • Trigeminusneuralgie
  • Tumore
  • Typhus
  • Übergewicht
  • Unverträglichkeiten
  • Verbrennungen der Haut
  • Verbrühungen der Haut
  • Vergiftungen
  • Vorhofflimmern
  • Warzen
  • Windeldermatitis
  • Windpocken
  • Wundheilstörungen
  • Zahnfleischbluten
  • Zahnfleischentzündungen
  • Zahnwurzelentzündungen
  • Zeckenbiss
  • Zirrhose
  • Zysten
  • Zystische Fibrose

Es ist Zeit...

für eine offene wissenschaftliche Debatte

Wäre es nicht fahrlässig, Menschen überall auf der Welt leiden oder gar sterben zu lassen, wenn es ein effektives und zudem fast kostenloses Gegenmittel gäbe, dass tausende Ärzte und Wissenschaftler bereits erfolgreich erprobt haben?

Sollten sich nicht im Angesicht einer Pandemie mit lebensbedrohlichen Killer-Viren, gegen die es angeblich keine Medikamente gibt, alle Ärzte, Wissenschaftler, Politiker und Gesundheitsbehörden der Welt mit den tausenden lateinamerikanischen Ärzten in Verbindung setzen und deren Erkenntnisse ernst nehmen und sofort umsetzen?

Wir denken, es ist an der Zeit und dringend erforderlich, dass umgehend eine sowohl wissenschaftliche als auch politische Debatte öffentlich geführt wird, um das offensichtliche Potenzial dieser von der NASA bereits in den 1970ern als „Universelles Gegenmittel“ bezeichneten Substanz, zu erforschen.

Perspektiven für die Zukunft

Chancen & Möglichkeiten

Wirkungspotential

Alle bisherigen Forschungen, Erkenntnisse und Erfahrungen mit Chlordioxid zeigen, dass sämtliche pathogenen Viren, Bakterien, Pilze sowie einige Parasiten durch die Anwendung von wässrigen Chlordioxidlösungen unschädlich gemacht werden können. Somit könnten Infektionserkrankungen innerhalb kürzester Zeit und dauerhaft ausgerottet werden, da es keinen Mikroorganismen gelingt - im Vergleich zu Antibiotika - resistent gegen Chlordioxid zu werden. Die Infektionskrankheit Malaria z.B., an der jährlich weltweit über eine Millionen Menschen sterben, könnte in nächster Zukunft schon der Vergangenheit angehören.

Sauerstoff!

Jede Krankheit geht einher mit bzw. ist die Folge von Energiemangel. Chlordioxid versorgt den Körper mit sehr viel zusätzlichem Sauerstoff. Dadurch wird z.B. der natürliche Fluss des Blutes wiederhergestellt und Nährstoffe und Sauerstoff können besser und schneller zu den Zellen transportiert werden - ebenso wie Schad- und Abfallstoffe besser entsorgt werden können. So wird die Energieproduktion der Mitochondrien erhöht, was u.a. auch zur Optimierung der Selbstheilungs- und Abwehrkräfte des Organismus führt.

Alternative zu Impfungen

Der Ausbruch möglicher in Zukunft drohender Pandemien durch Krankheitserreger könnte durch prophylaktische Chlordioxid-Einnahme verhindert werden. Wenn es einen sicheren Schutz vor Krankheitserregern durch Chlordioxid gibt, sind fortan keine Impfungen jeglicher Art mehr notwendig. Milliarden an Forschungs- und Entwicklungskosten könnten stattdessen in gesunde Ernährung, Wasserreinigung und gesundheitliche Aufklärung insbesondere der armen Weltbevölkerung investiert werden. All das würde deren allgemeinen Gesundheitszustand und insbesondere deren Immunsystem optimieren.

Gesundheitswesen

Wir alle wissen, dass die Kosten im Gesundheitswesen Jahr für Jahr explodieren, da es immer mehr neue Krankheiten und immer mehr Kranke gibt. Chlordioxid ist im Vergleich zu anderen Medikamenten und Therapien unfassbar kostengünstig. Idealerweise könnten Apotheken es hochwertig frisch produzieren und vertreiben. Für ein paar Euro im Monat könnte jeder versorgt werden. Auch hier besteht das Potenzial enormer Kosteneinsparungen, die Ressourcen für bessere Gesundheitsaufklärung der Menschen frei setzen würden.

Einladung an alle...

Wissenschaftler, Politiker, Journalisten und selbstverantwortliche Menschen

Diese Konferenz ist eine Einladung an alle Wissenschaftler, die noch wahre Wissenschaft betreiben - d.h. neugierig, ergebnisoffen, unbestechlich sind und konstruktiven Dialog mit anderen Wissenschaftlern für essenziell halten. Wissenschaftler, die die wissenschaftlichen Fakten und bisherigen Studien, die vielen dokumentierten Heilerfolge vieler Ärzte ebenso wie du Erfahrungsberichte Hunderttausender selbstverantwortlicher Anwender mit Chlordioxid ernst nehmen, studieren, auswerten und offen sind, weitere umfangreiche Studien und Forschungen zu beginnen.

Diese Konferenz ist eine Einladung an alle Politiker, denen die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen, die sie gewählt haben, am Herzen liegt. Politiker, die bereit sind, den Wissenschaftlern und Anwendern zuzuhören, die vielfältige Erfahrungen mit Chordioxid haben und zu verstehen, was für eine unglaubliche Chance diese Substanz bietet. Sprechen Sie mit ihren Kollegen in Bolivien, die mitten in der Pandemie Chlordioxid als primäres Medikament gegen Covid zugelassen und so die Sterberate in ihrem Land innerhalb kurzer Zeit auf Null gebracht haben.

Diese Konferenz ist eine Einladung an alle Journalisten, seriös, ergebnisoffen und investigativ zu recherchieren, offen und interessiert mit Chlordioxid-Pionieren und Anwendern zu sprechen und objektiv zu berichten. Es ist nicht wirklich schwer, die wissenschaftlichen Grundlagen und Wirkmechanismen nachzuvollziehen.

Diese Konferenz ist eine Einladung an alle Menschen, die selbstständig denken und selbstverantwortlich handeln, sich ergebnisoffen, konstruktiv kritisch und interessiert mit dem Thema Chlordioxid und den vielfältigen Möglichkeiten seiner Nutzung zu beschäftigen und eigene Schlussfolgerungen zu ziehen.

  • Platz für die kommende Konferenz sichern
  • Willkommensgeschenk 70-seitiges Ebook erhalten
  • Newsletter abonnieren und immer up-to-date sein

Willkommen bei WordPress. Dies ist dein erster Beitrag. Bearbeite oder lösche ihn und beginne mit dem Schreiben!

Unterstützung

 & Wertschätzung

Wenn du das Paradigma-Projekt und dessen Weiterentwicklung gerne mit einem Wertschätzungsbeitrag finanziell unterstützen möchtest, kannst du dies über folgende Wege tun oder du kannst dir ein Videopaket mit allen Beiträgen der Chlordioxid-Konferenz bestellen. Vielen Dank dafür.

Die Paradigma-Konferenz-Pakete

Du möchtest alle Konferenz-Videos gerne in deiner Wissenssammlung haben, um jederzeit diese reichhaltigen und wertvollen Inhalte vertiefen zu können?

Dann sichere Dir jetzt Deinen individuellen Paradigma-Zugang und habe dauerhaft Zugriff auf den umfangreichen Wissensschatz der Experten.

Zum Konferenz-Paket
hello world!
hello world!
Consent Management Platform von Real Cookie Banner